Monatsarchiv für Januar 2007

 
 

Liste 1: Bescheuerte Bücher mit „Nichts“ im Titel

Am besten beginne ich mit der Liste, an die ich mich noch am besten erinnern kann. Vielleicht, weil sie nicht besonders lang ist.

1. Wilfried Kähler: Nichts
2. Verliebt in Berlin, Bd. 1: Nichts wie weg!
3. Tony Buzan: Nichts vergessen!
4. Andreas C. Jahn: Das gewisse Nichts
5. Wilfried Kähler: Im Abgrund des Nichts.

Das war eine der ersten Listen. Ist zwar ausbaufähig, aber wer soll all die bescheuerten Bücher lesen? Besser wäre vielleicht eine Liste mit guten Nichts-Büchern. Gibt’s die überhaupt?

[Peter]

Mein lieber Paul!

Wahrscheinlich weißt du genausowenig wie ich, wie und warum wir uns eigentlich verloren haben. Aber wenn du das liest, hast du mich gefunden. Und das ist toll! Hoffentlich hast du meinen Packen mit unseren Briefen noch erhalten. Falls nicht (und manches spricht leider dafür), können wir das Buchprojekt wohl in den Wind schreiben.

Andererseits: Spricht, da du mich nun gefunden hast, irgend etwas dagegen, einfach wieder von vorne anzufangen – diesmal aber in Blogform? Weil du mittlerweile zu Verstand und anscheinend auch zu einem Computer gekommen bist, können wir das gemeinsam betreiben. Ohne Postadresse, ohne Zeitverluste und mit ganz anderen Möglichkeiten. Ich sage nur: Bebilderung! Verlinkung! Platz ohne Ende!

Wie du hier reinkommst? Ganz einfach: Der Benutzername ist „nichts“, das Passwort ebenfalls. Ist das nicht genial? Da kommt doch nie jemand drauf!

Bis (hoffentlich) bald,
dein Peter,
dessen Suche nach F.N. bislang noch nicht von Erfolg gekrönt war, der aber die phänomenale Neujahrs-Idee hatte, wenigstens dich mithilfe des weltweiten Netzes zu finden.