Monatsarchiv für März 2011

 
 

Nichts-Zitate (18)

Und das musste man gesehen haben: Die Landschaft hörte einfach auf. Wir stiegen aus und stellten uns auf die letzten Grasbüschel. Vor unseren Füßen war die Erde senkrecht weggefräst, mindestens dreißig, vierzig Meter tief, und unten lag eine Mondlandschaft. […] Hinter uns der große Sumpf, vor uns das große Nichts, und wenn man genau hinhörte, hörte man auch genau überhaupt nichts. Kein Grillenzirpen, kein Gräserrascheln, kein Wind, keine Fliege, nichts.

Wolfgang Herrndorf: Tschick

[Peter]

Nichts zu Fasching …

… geht nicht. Zumal hier nichtsdestotrotz selbst in einem so staatstragenden Bereich wie der Ordensverleihung schamlos gefälscht wird.

2011-0305-fasching-nichtsundwiedernichts-063-600

aus Reutlinger Nachrichten/SWP 5.3.2011

[Paul]

Nichts wie weg

error500

Artwork: Christian Wöhrl

[Peter]