Archiv der Kategorie ‘Nichtsdestotrotz‘

 
 

Spass!

nichts passiert

Aus dem phänomenalen, voll philosophischen und täglich erscheinenden Fred-Comic-Blog von Bastian Melnyk.

[Peter]

Nichts getwittert (2)

niemand favorited your Tweet

Genauer gesagt: irgendniemand

[Peter]

Qualität und Kompetenz

www. .de

Fahrraddiebe

… werden immer dreister, und wo gerade noch ein Fahrrad war, ist plötzlich Nichts. Aber Zhao Huasen ist ihnen auf der Spur.

fahrradklau

[Ignant hat’s gefunden.]

[Peter]

Nichts-Zitate (24) „Dazu fällt mir nichts mehr ein“,

soll eine entlassene Mitarbeiterin der Firma gesagt haben:

450-schlecker-nichts939

[Paul]

Nichts-Zitate (23)

„»Und fügt hinzu«, insistierte Saint-Savin höhnisch, »wenn die Welt endlich wäre und umgeben vom Nichts, dann wäre auch Gott endlich: Da es seine Aufgabe ist, wie Ihr sagt, im Himmel zu sein und auf der Erde und an jedem Ort, könnte er nicht dort sein, wo nichts ist. Das Nichts ist ein Nicht-Ort. Oder aber, um die Welt zu erweitern, müßte er sich selbst erweitern, also erstmals dort auftreten, wo er vorher nicht war, was im Widerspruch zu seiner angeblichen Ewigkeit stünde.«
»Genug, Monsieur! Ihr leugnet die Ewigkeit des Ewigen, und das ist zuviel. Der Moment ist gekommen, Euch zu töten, damit Euer starker Geist uns nicht länger mehr schwächer kann!« Sprach’s und zog seinen Degen.“

Umberto Eco: Die Insel des vorigen Tages

Dass Saint-Savin Minuten später tot auf dem Boden liegt, ist allerdings nicht der Fechtkunst des degenzückenden Abbés zu verdanken, sondern einer dummen Musketenkugel einer dummen spanischen Patrouille während der dummen Belagerung von Casale im dummen Dreißigjährigen Krieg. Was dem französischen Edelmann aber gar nichts ausmacht, wie seine letzten Worte bezeugen, die zugleich die Nichtsigkeit des menschlichen Daseins unterstreichen: „une heure après la mort, notre âme évanouie / sera qu’elle estoit une heure avant la vie“.

[Paul]

Jules weiß:

aus Rabenkalender Verlag Zweitausendeins 26.6.2012

aus Rabenkalender Verlag Zweitausendeins 26.6.2012

[Paul]

Lauftext

aus Rabenkalender Verlag Zweitausendeins 26.6.2012

aus Rabenkalender Verlag Zweitausendeins 26.6.2012

[Paul]

Wohin?

treppe2

Auf diese und viele andere Fragen gibt es auch drüben bei Bosch keine Antworten. Dafür eine hübsche Treppe, die ins Nichts führt.

[Peter]

Emptiness

… drüben bei Rita:

emptiness


PS: Und außerdem: Deadlines!

[Peter]

Das ganze Spektrum des Nichts

Mutter: Das ganze Spektrum des Nichts


Mutter: Das ganze Spektrum des Nichts. Retrospektive Best-Of-Doppel CD. 2005.

[Die Wunderbare Welt des Wissens führt die CD auf Platz 2 der schönsten Albumtitel auf. Danke für den Tipp.]

[Peter]

Stille Nacht

stillenacht

[Gefunden im Facebook-Account des Evangelischen Kirchenverbands Köln und Region.]

[Paul]

Blende 22, 200stel Sekunde

„Das Taufbild von Cedric geriet dunkel. Sehr dunkel. Eigentlich, das musste man zugeben, war fast nichts zu sehen.“

Eine wunderbare Fast-Nichts-Geschichte erzählt Peter Breuer in „Cedric“.

[Peter]

Bla(n)ck Tuesday

Was das Revolvermaedle sagt.

blacktuesday

[Peter]

Jetzt nichts bestellen

[Paul]

Keine Werbung

Versteht man Nichts als Negation von Etwas, dann sehen wir hier eine Plakatwand nicht:

billboard

Und das auf eine derart ziselierte Art und Weise, dass es einem den Atem verschlägt.

billboard2

[Peter]

[Peter Glaser hat’s gefunden.]

Nichts als Kässpätzle

kaesspaetzle

… sagt Dr. Schreck.

On this site nothing happened

Briten lieben es, Tafeln aufzuhängen, auf denen beteuert wird, dass an der Stelle, an der sie hängen, einst nichts passierte.* Diese Erkenntnis brachte ein Kommentar drüben bei Spreeblick zu Tage. Unser Korrespondent vor Ort lieferte auch sogleich den Beweis:

in 1832 on this site nothing happened

Danke, Armin!

Update 4.8.

nothinghappened1782

Danke, Johnny!

[Peter]

_____
* Ein lange gehegter Traum aus Grundschulzeiten: Ich wollte schon immer in einem Satz mit 20 Wörtern 5 Kommas unterbringen.

Erdbeermarmelade

erdbeermarmelade

[Peter]

Jeden Tag nichts

Das führt doch zu nichts.

Das führt doch zu nichts.

[Peter]