Nichts los bei Twitter

feelfuntweet

[Paul]

Nichts wird verlost

Spannend: Auf Twitter wird gerade NICHTS verlost. Einzige Bedingung: Ein ReTweet (RT) der Nichtsverlosungsankündigung.

Nichtsverlosung auf Twitter

[Peter]

Mehr Gezwitscher

Das Nichts-Twittern scheint immer mehr in Mode zu kommen. Die spezielle Variante von @TheMime beantwortet eine Frage gleich mit, die sich viele wahrscheinlich überhaupt noch nicht gestellt haben: Wie twittert eigentlich ein Pantomime?

[via Spreeblick]

[Peter]

Gezwitscher re-reloaded

In der Vergangenheit beschäftigten wir uns schon zweimal mit dem Nichts im Twitteruniversum; im einen Fall war das Ergebnis nichtswürdig dünn, im anderen nichtsahnend dunkel. Dass man auch ausufernd über Nichts twittern kann, wird zwar allerorten beklagt, aber nur an einem Ort konsequent durchgeführt: bei @dasnichts.

Schon die Aufmachung passt: weiße Schrift auf weißem Hintergrund. Wer mehr lesen möchte, sollte sich daher den Griff zu [Strg – A] angewöhnen. Aber auch das Motto ist eine echte Twitterei: „folge nichts. das nichts folgt dir.“

Vor gerade mal vier Tagen begann @dasnichts zu twittern, stilecht mit dem Tweet

dasnichts tweet1

Seither hat es sich an die 500 Follower erarbeitet, twittert bald stündlich weiter und will anscheinend gar nicht mehr damit aufhören. Wir freuen uns derweil über Perlen wie

dasnichts tweet2

oder

dasnichts tweet3

und warten darauf, dass twitkrit etwas Passendes dazu twitkrittet.

[Schönen Dank an Simon für den wunderbaren Hinweis!]

[Peter]

Gezwitscher reloaded

Wir hatten’s ja neulich schon vom Twittern. Heute nun stieß ich auf das eigentlich nichtsunverdächtige Gezwitscher eines argentinischen Bloggers (fragt mich jetzt bitte nicht, wie ich auf den kam!), der seinem Twitter-Profil folgendes Avatarbild beistellte:

Avatar iamfran


Das ist nichts ungewöhnliches, schwarze Twitter-Avatarbilder gibt’s zuhauf*:

Avatar blogstarkAvatar kkshowAvatar PhakeCalacanisAvatar elgilipollasAvatar nogoyo


Das Besondere an dem argentinischen Avatarbild zeigt sich erst bei genauem Hinschauen. In der Mitte scheint ein weißes Pixelchen zu ruhen, das auch ein Bildschirmfehler sein könnte. In der größeren Fassung dieses Bildes wandelt sich der „Fehler“ zu folgender Schrift:

Avatar iamfran gross

„In vielen Kulturen wird die Farbe Schwarz mit dem Nichts assoziiert“, sagt Wikipedia dazu.

* Jede Menge einfarbige Avatarbilder hat twitcolor gesammelt. Coole Idee.

Gezwitscher

Bei uns steht nicht nur die Blogosphäre unter nichtswürdiger Beobachtung. Wir halten uns zugute, auch andere Web-2.0-Aktivitäten zu verfolgen. Das Stichwort „Verfolgen“ führt geradewegs zu Twitter, das Stichwort „nichts“ hingegen zu einem Twitterer namens „nichts“ (Twitterschreibweise: @nichts) mit folgendem Profil (zum Vergleich rechts daneben das Profil von Twitterstar @saschalobo)

@nichts2@nichts3


Allen Nichttwitterern sei dieses Kauderwelsch wie folgt dechiffriert:
„Following: 0“ heißt, dass @nichts keine Beiträge anderer Twitterer verfolgt. „Followers: 0“ bedeutet, dass niemand die Beiträge von @nichts verfolgt (auch nicht @niemand). Weil auch die „Favorites“ bei 0 stehen, hat @nichts bisher keine Lieblingsbeiträge anderer Twitterer gespeichert. @nichts hat darüber hinaus weder Herkunftsort noch Kurzbiographie hinterlegt. Und „Updates: 1“ weist darauf hin, dass @nichts in seinem kurzen Twitterleben lediglich einen einzigen Tweet verfasst hat:

@nichts1


Das ist wahrhaftig nichtswürdig.

[Peter]

PS: Noch konsequenter ist nur das englische Pendant @nothing.