Nichts im Bild (Berlin-Edition)

Als einer der Nichtsblog-Autoren unlängst in der Hauptstadt weilte, verfehlte er Peter zwar knapp und mich noch knapper (oder war es umgekehrt?), fand immerhin aber reichlich Nichts, wo mal was war, welches willens war, sich vor seiner Kamera in Szene zu setzen:

nichtsinberlin_1

nichtsinberlin_2

nichtsinberlin_3

[Paul]

Ein Gedanke zu „Nichts im Bild (Berlin-Edition)

  1. Das „“ wird wahrscheinlich aniquarisch gehandel. Mal gespann, wo es wieder aufauch. Oder ein -Räuber ist unerwegs. Ich habe da so ein Gefühl.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert